Ein Rendezvous mit mir – zwischen Berg und Meer

Erholung pur im Ferienhaus „Mas du Chien Vert“ (Montauriol, Languedoc-Roussillon)

13. Juli 2014, lang ersehnt – und endlich war es wieder soweit:

Frankreich, A9, Richtung Barcelona. Soeben sind wir an Narbonne vorbeigefahren. Bis zur Ausfahrt Perpignan Sud sind es noch knapp fünfundvierzig Minuten. Wie jedes Jahr wetteifern in meinem Inneren Vorfreude und Ungeduld „endlich da zu sein“und sorgen für ein leichtes Kribbeln.

Sobald wir die Autobahn verlassen, entlädt sich die Anspannung in mir mit einem tiefen Seufzer.

Vor uns die Ebene mit Olivenbäumen und Weinreben so weit das Auge reicht, links die ersten Hügel, die nach hinten hin steiler ansteigen, bis sie mit den Gipfeln der Pyrenäen eine Treppe in den strahlendblauen Himmel bilden.

Dazwischen vereinzelte Dörfer, die an den Wochenenden mit ihren zahlreichen Festen aus ihrem „Dornröschen-Schlaf“ geküsst werden, und zur Musik kommen Einheimische sowie Besucher zu einer gemeinsamen Sardane, dem katalanischen Volkstanz zusammen. Und wenn die Stimmung so ist wie ich es am liebsten hab, dann vibriert der gesamte Platz.

Berührende Ferien im Languedoc-Roussillon

Nur noch wenige Minuten – und wir sind da: im „Mas du Chien Vert“, dem kleinen liebevoll restaurierten Bauernhaus meines Lieblingsonkels Rainer.

Obwohl wir nach über dreißig Jahren fast jeden Stein des verträumten Wohn-Ensembles kennen, freue ich mich auf meinen Zeit hier wie ein Teenager auf sein erstes Rendezvous:

  • Wir werden im Garten hinter den alten Mauern dem Herzschlag des Lebens lauschen
  • Wir werden wieder ein neues Ziel für ein unvergessliche Wanderung finden
  • Wir werden den Pool genießen, im Wasser und zum Sonnen
  • Und abends werden wir die Sonne dabei beobachten – wie sie das Land in die typischen Sommerfarben taucht, den Zikaden beim Abendkonzert Gesellschaft leisten und lang ausgedehnt die Köstlichkeiten essen, die dort einfach am besten schmecken! Dazu den Wein aus Montauriol trinken, den vom Sohn des Bürgermeisters, denn der hat dafür bereits die Goldmedaille erhalten. Wir mochten den Wein schon vor der Medaille!

Hier in diesem Haus, im Herzen des Roussillon findet jeder von uns bereits kurz nach der Ankunft in seinen eigenen Rhythmus, einem Wechsel von Ruhe und Bewegung, Inspiration und Genuss.

Die Melodie wird bestimmt von Wellen, Wind und Wein. Jedes Jahr spielt ein anderes Lied. Und immer erzählt es von der Lebensfreude und dem südfranzösischen „savoir vivre“ zwischen Berg und Meer.

Wie gut, wieder hier zu sein, hier findet ein Jahr Lebenszeit seine Vollendung und ein Neues seinen Anfang.

Fortsetzung folgt…